Klimaschutz und Umweltschutz sind zwei Paar Schuhe:

Ich sage es einmal zynisch:
Der Umweltschutz wird leider von der Wirtschaft mit den Füßen getreten, während mit dem Klimaschutz viel Geld verdient wird.

Man kann, soll und muss die Umwelt und die Ressourcen der Erde schützen, damit unsere Nachkommen auch ein lebenswertes Leben auf unserem Planeten führen können. Doch das, was gerade passiert ist reine Augenauswischerei:

  • Man Verbietet Plastiksackerl, verpackt aber alle möglichen und unmöglichen Dinge in Plastik. Kauft man einen Schraubenzieher, eine LED Glühbirne oder Gemüse, so ist jedes Teil in so viel Plastik verpackt, dass man damit 4-5 Einkaufssackerl machen könnte.
  • Man will Dieselautos verbieten und durch Elektroautos ersetzen um damit den CO2 Gehalt und die Feinstoffbelastung der Umwelt zu reduzieren, erzeugt aber den Strom teilweise aus Atommeilern, Gas und Kohlekraftwerken.
  • Man weiß, dass die Pflanzen CO2 aufnehmen und Sauerstoff abgeben. In den unendlich langen Plastikgewächshäusern wird die Luft mir CO2 angereichert, damit die Gurken, Tomaten und andere Gemüse schneller wachsen. Nebenbei werden aber täglich riesige Flächen an Urwälder für Monokulturen und Viehzucht abgebrannt die für einen stabilen CO2 Gehalt der Luft sorgen. Dadurch wird die Umwelt weit mehr belastet als durch den Verkehr. Von den Menschen, die dadurch vertrieben und ihrer Heimat beraubt werden, will ich gar nicht sprechen.
  • Man schreibt auf Zigarettenschachteln über die krebserregenden Substanzen, die darin enthalten sind, verwendet aber in den kriegerischen Auseinandersetzungen Uran-angereicherte Munition, obwohl man weiß, dass sowohl die eigenen Soldaten als auch die Menschen in den Gebieten, wo diese Munition geschossen wird verseucht werden und das Krebsrisiko um ein Vielfaches steigt.
  • Man spricht Naturheilmittel, welche bereits seit hunderten Jahren eingesetzt werden und einen Pappenstiel kosten ihre Heilkräfte ab, damit die Pharmaindustrie ihre nebenwirkungsreichen teuren Medikamente verscherbeln kann.
  • Man könnte noch über Monsanto und Glyphosat reden, über genmanipulierte Lebensmittel, über radioaktiv verseuchte Böden und Menschen nach Supergauen und könnte damit Bücher füllen.

Wenn wir alle unsere Umwelt und die Ressourcen schützen, hätten auch unsere Nachfahren ein schönes Leben auf den von uns geborgten Planeten.
Unter „Wir alle“ verstehe ich jeden einzelnen Menschen und jeden Wirtschaftszweig, jede Industrie und jeden Investor, nicht nur aber auch den kleinen Menschen mit oder ohne Plastiksackerl.

Aber eines können wir trotzdem mit Sicherheit nicht: den Klimawandel beeinflussen. Klimawandel hat es schon immer gegeben und das wird auch in Zukunft so sein. Wir können uns allenfalls darauf vorbereiten!

Kommentar verfassen