Die wichtigsten Tempel auf Bali

· 25. April 2019 · Comments are off

Pura Besakih

Es ist der größte Tempelkomplex auf Bali. Er umfasst 3 km² und besteht aus 22 Tempeln und über 200 Schreinen. Die Anlage wurde im 8. Jahrhundert gegründet und liegt am Fuße des heiligen Berges Gunung Agung in der Höhe von 900 Metern.
Die wichtigsten Fürsten und Dorfgemeinschaften haben hier einen eigenen Bezirk. Ebenso haben Kasten und Berufsgruppen ihre Schreine im Besakih Tempel, die durch Mauern getrennt sind.
Im Zentrum befindet sich der Tempel Puru Panataran Agung Besakih. Hier wird die Göttertrinität Brahma, Shiva und Vishnu verehrt. Sie bildet das Zentrum des Universums.
Da, wie vorhin weiter oben erwähnt, die Götter ihren Wohnsitz in den Bergen haben, dienen ihnen die Schreine als Unterkunft für die Zeiten der Zeremonien, wo sie mit den Menschen kommunizieren.
1917 wurde der Tempel durch ein schweres Erdbeben teilweise zerstört, danach jedoch wieder aufgebaut.
1963 überstand die Anlage einen heftigen Ausbruch des Vulkanberges Gunung Agung wie durch ein Wunder. Obwohl weite Landstriche verwüstet wurden und 1600 Menschen starben, bewegte sich der Lavastrom nur wenige Meter links und rechts vom Tempel vorbei. Das wurde in Bali als ein Wunder angesehen und machte den Tempel noch heiliger.

Pura Kehen

Es ist einer der Staatstempel und fällt durch seine präzise geplante Bauweise auf. Es ist einer der ältesten Tempel Balis und als Tempel der Rajas berühmt.
Der Tempel liegt am Rande von Bangli an einem Berghang und hat sieben Stufen. Die ersten vier sind Vorstufen und die innersten drei sind vollwertige Höfe. Diese aufwendige Bauweise findet man nur bei den ältesten Heiligtümern.

Die Anlage ist dem Gott des Herdes und des Feuers geweiht.

Pura Taman Ayun

Der Tempel des schwimmenden Gartens. Es ist einer der Staatstempel und wurde auf einer Flussinsel erbaut. Neben den Schreinen der Götter befinden sich Ahnenschreine der Herrscher vom Megwi. Die Tempelanlage wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe vorgeschlagen und gewinnt dadurch noch mehr an kultureller Bedeutung.

Pura Tanah Lot

Er ist zwar ein kleiner, aber sehr wichtiger und heiliger Tempel. Tanah Lot bedeutet in etwa Land im Meer.
Der zentrale Teil des Tempels liegt auf einem Meeresfelsen und ist nur bei Ebbe erreichbar.
Er wurde von einem javanischen Hindupriester ende des 15. Jahrhunderts gegründet, welcher vor dem sich ausbreitenden Islam nach Bali flüchtete.

 

Visited 40 Times, 1 Visit today

Über Gerhard Neuwirth

Ich bin Reikilehrer und arbeitete in eigener Praxis für energetische Heilweisen. Heute bin ich in Pension und stelle meine Erfahrungen informativ auf meiner Homepage zur Verfügung. Da es Gottseidank noch immer Menschen gibt, die nicht immer mit PC oder Handy verbunden sind, habe ich mich entschlossen, meine Gedanken auch in Buchform zu bringen.