Fettdegenerationsmeridian

Heilfarbe: blau steht für Freigiebigkeit, weitergeben, sich befreien
Gelb ist für die Erkenntnis, Intellekt, richtige Verhaltens-weisen zu leben
Prinzip: Freigiebigkeit, Freizügigkeit

Wenn der Meridian auf einer Zehe mehr aufnimmt als er auf der anderen abgibt, hat das oft mit zu wenig Großzügigkeit oder Freigiebigkeit zu tun. Wenn ich mehr annehme als ich abgebe, nehme ich zu und kann mein Gewicht schwer halten. Das gilt nicht nur objektiv, sondern auch subjektiv (wenn ich glaube, mehr anzunehmen als abzugeben zu können).
Wenn jemand sehr wenig Gewicht hat, ist er auch ein Leichtgewicht, je mehr Gewicht man in der Position des Lebens bekommt, desto mehr Gewicht bekommt man auch. Verlieren Menschen ihre gewichtige Position, so verlieren sie auch an Kilos, auch wenn die Ernährung stimmt.
Manchmal wollen Menschen auch nach mehr erscheinen als sie sind und nehmen so an Gewicht zu.
Bei Angstsituationen liegt ein erhöhtes Schutzbedürfnis vor und man legt sich eine Schutzschicht zu.
Leidet jemand an Gewichtszunahme muss möglicherweise auch die Verbindung zwischen Fettdegenerationsmeridian und Schilddrüse hergestellt werden.
Fett lässt sich mit bestimmter Ernährung abbauen. Alles was bitter ist, fördert die Fettzerlegung. Ohne ausreichende Bewegung ist Gewichtsabnahme viel schwieriger. Auch der Gallenblasenmeridian muss mit dem Fettmeridian verbunden sein
Der Fettdegenerationsmeridian ist auch dafür zuständig, dass alle Fettpartikel im Körper regelmäßig ausgetauscht werden. Fett wird im Laufe der Zeit ranzig und wir würden anfangen zu stinken.

Neue Gedankenmuster:
Ich kann genau so gut annehmen wie abgeben
Gott beschützt mich, daher ist mein Schutzmantel unnötig.
Ich weiß ich bin einzigartig und so nehme ich mich auch liebevoll an