Wir sind Wesen mit enormen mentalen Kräften, ob uns das bewusst ist oder nicht, spielt keine Rolle.
Gedanken, ob sie nur im Kopf sind, gesprochen oder in Worte geschrieben sind, wirken sehr machtvoll, und zwar nicht nur beim Denkenden selbst, sondern im gan-zen Kosmos.

Das glaubst du nicht?
Nehmen wir an, du willst deinen Garten neu gestalten. Je intensiver du über deinen Garten nachdenkst, desto stärker nimmt er vor deinem geistigen Auge Formen an.
Nun gehst du zu einem erfahrenen Gartengestalter und teilst ihm deine Gedanken und Vorstellungen mit. Der hat natürlich viel mehr Erfahrung mit der Gartengestaltung als du und schlägt vor, den Teich weiter rechts anzulegen, da sonst die Blätter des Nussbaumes im Herbst das Wasser verunreinigen. Und der Marillen Baum ist ja super, aber an einer anderen Stelle, sonst bekommt er zu wenig Sonne.
Seine eingebrachten Gedanken verändern dein Gartenbild ein wenig, aber es entspricht im Großen und Ganzen deinen Vorstellungen und du schließt mit dem Gartengestalter einen Vertrag zur Anlage des neuen Gartens.
Ein paar Wochen später ist dein Garten fertig und existiert real. Der Gartenteich lockt im Frühling Lurche und im Sommer Libellen und Wasserkäfer an, die Blumen und Bäume werden von den Bienen heimgesucht. Deine Freunde und Verwandten kommen dich öfter besuchen, da sie sich in deinem Garten wohl fühlen.
Das geschieht alles nur, weil du vor einiger Zeit ganz intensiv über die Neugestaltung deines Gartens nachgedacht hast.

Zweifelst du noch immer an die Macht der Gedanken?

Gedanken werden zu Worten und auf Worte folgen Taten. Auf diesem Weg werden wir durch unsere Gedanken zum Schöpfer eines Teils unserer Realität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.