Dreifach Erwärmer

Heilfarbe: Zum Aufheizen orange
Zum Abkühlen blau
Prinzip: Anpassung

Er sitzt am Ringfinger und hängt direkt mit den Organ-Degenerationsmeridian zusammen. Wenn ein Organ degeneriert, fröstelt uns.
Er steuert den Kreislauf für das Zentralnervensystem und damit auch für den Kopf. Den Kreislauf für das Körperliche (Hände, Füße, Ohren…). Den Kreislauf für das Organische, für die „Innereien“ (Herz, Lunge…)
Wird in einem der Kreisläufe gerade viel Energie benötigt, so zieht der Meridian die Energie von den anderen ab und schickt es zu dem einen Kreislauf.
Verdaue ich gerade, wird Energie vom Zentralnervensystem und vom Körperkreislauf abgezogen und in die Verdauung geschickt. Daher sind wir nach dem Essen müde und es ist schwierig, in dieser Zeit geistige oder körperliche Höchstleistung zu vollbringen, da dort wenig Energie ist. Auch frösteln wir oft, und es ist angenehm, sich nach dem Essen auszuruhen und zudecken.
Ist der Meridian schwach ausgeprägt, leidet man oft unter kalten Händen und Füßen.
Er ist ein guter Heilmeridian. Kränkelt man schon einige Zeit und kann nicht gesund werden, so behandelt man den Meridian mit orange um Fieber zu erzeugen und dadurch Viren und Bakterien zu bekämpfen. Hohe Temperaturen töten aber auch Krebszellen.
Man muss sich das Krankheitsbild aber individuell ansehen, denn nicht immer ist Fieber erwünscht, um gesund zu werden.
Der 3fach-Erwärmer spielt auch bei Wechselbeschwerden immer eine Rolle. Behandelt man ihn 2-3x pro Woche mit Blau, dann verschwinden meist die Hitzewallungen.
Oft müssen auch die endokrinen Drüsen (Eierstöcke, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse..) über die Chakren behandelt werden, vor allem wenn längere Zeit Hormonpräparate (Pille) genommen wurden.
Da der Meridian auch für Anpassen zuständig ist, wird er auch behandelt bei Anpassungsschwierigkeiten. (In der Schule, bei einem Wohnungswechsel …)

Posted in .